Über mich


Wie so viele anderen Menschen auch bin ich in einer dysfunktionalen Familie aufgewachsen. Genau wie meine Eltern und ihre vor ihnen. Sie wurden körperlich und möglicherweise auch geistig genährt, aber kaum emotional. So konnten sie zwar äußerlich funktional, aber nicht emotional erwachsen werden. Sie erlernten Berufe, arbeiteten und gründeten unsere Familie. Innerlich blieben sie aber verwahrlosten Kinder. Demzufolge waren sind nicht imstande, mir und meinen Geschwistern die emotionale Zuwendung zu geben, die Kinder brauchen, um gesund aufzuwachsen. Sie hatten diese ja selbst nie kennengelernt.

 

Mir war schon als Kind sehr früh bewusst, dass meine Eltern mich nicht wirklich wahrnehmen konnten, mich nicht kannten und meine Bedürfnisse nicht erkannten. Ich beschloss, so schnell wie möglich erwachsen zu werden, um der Einsamkeit der Isolation und demütigenden Fremdbestimmung, die ich zuhause erfuhr, zu entkommen.

 

Als ich mit 15 von zuhause auszog, brachte die ersehnte Freiheit jedoch keine Erfüllung sondern verzweifelte Orientierungslosigkeit.

 

Ich hatte, im Gegensatz zu meinen Eltern, nicht die Möglichkeit, die innere Leere zu kompensieren und für mich gab es nur den einen Weg: die Suche nach Heilung für mein verletztes Wesen.

 

Diese führte mich in den Bereich der ganzheitlich angesetzten therapeutischen Methoden, die mich begeisterten und faszinierten. So entdeckte ich meine eigene Affinität zu dieser Art der Arbeit. Mein eigener Heilungsprozess war und ist der Kern meiner Arbeit. Er macht zutiefst nachvollziehbar, was den unzähligen Menschen, die mein Schicksal teilen, oder ähnliches erlebt haben, fehlt, und was sie brauchen um wachsen und gedeihen zu können.

 

 

Lebenslauf


 

Ich bin geboren in 1963 In Rotterdam, aufgewachsen in Nijmegen, und in 1984 nach Düsseldorf gezogen, wo ich meine Ausbildung zur Therapeutin anfing. 

 

Ich war immer schon eine vielseitig interessierte Person und mein Lebenslauf ist, natürlich auch aufgrund meiner eigenen Geschichte, recht abenteuerlich. Das Aufzählen der ganzen verschiedenen Schulen, die ich besucht habe, würde hier glatt den Rahmen sprengen ;-). Zu erwähnen, dass ich es über viele Wege und Umwege bis zum Abitur geschafft habe, genügt an dieser Stelle wohl. Statt zur Uni zu gehen, habe ich sowohl über unkonventionelle Ausbildungen und Kurse als auch auf autodidaktische Weise ein breites Spektrum an Fertigkeiten entwickelt.

 

Hier sind nur die aufgelistet, die für meine therapeutische Arbeit relevant sind:

 

Ausbildung:

 

1984 - 1986 Ausbildung zur Ganzheitlichen Integrativen Atemtherapeutin beim Institut für Ganzheitliche Integrative Atemtherapie , Praktikum 1987-1988

 

2005 - 2006 Ausbildung zur Yogalehrerin beim Institut für Yoga und Gesundheit Köln

 

Fortbildung:

 

1987 Voice Dialogue für Therapeuten mit Vorkenntnisse beim Instituut Transformatie          Psychologie, Niederlande

1991 Craniosacrale Therapie / Rosen-Methode bei Gordon Carrega

1993 Therapeutische Begleitung bei sexuellem Missbrauch bei Judith Rothen

1994 Umgang mit Übertragungs- und Gegenübertragungsmustern bei Ulla Althen-Rohrmann

2003 Fortbildungstage Familienaufstellung nach Bert Hellinger bei Heleen Grooten-Bresser, Niederlande

2007 Fortbildungsseminar zum Thema Autismus mit Wiebke Hinz, Autismuszentrum Mülheim

2007 Fortbildungsseminar Hochbegabung und ihre dunkle Seite mit Isabelle von Linden, ECHA-zertifizierte Dozentin